Grüner Erfolg: Luftfilter für Greifswalder KITAs

In ihrer letzten Sitzung schlossen sich die meisten Abgeordneten der Bürgerschaft Greifswald der von der bündnisgrünen Fraktion initiierten Beschlussvorlage an, dass alle Greifswalder Kitas einen Zuschuss für die Anschaffung von Luftfiltern erhalten können.
Die Kitas können bei der Stadt eine Förderung für einen Filter je Raum in maximaler Höhe von 600 Euro pro Gerät beantragen.
Der bündnisgrüne Fraktionsvorsitzende Alexander Krüger dazu: „Das Geld steht allen Kita-Trägern für ihre Einrichtungen in Greifswald noch in diesem Jahr zur Verfügung. Wir hoffen, dass dieser Zuschuss ein zusätzlicher Kaufanreiz ist und dass möglichst viele Kitas ihre Räume jetzt schnell aus- und nachrüsten. 

Die Corona-Pandemie hat auch unser Bundesland immer noch im Griff, auch wenn glücklicherweise die Zahl der mit Corona-Patienten belegten Intensivbetten im Uniklinikum Greifswald noch sehr gering ist. In den Schulen und Kitas ist die 4. Welle jedoch schon längst angekommen. Immer wieder müssen ganze Kita-Gruppen in Quarantäne.“

Camille Damm, bündnisgrünes Fraktionsmitglied ergänzt: „Wir müssen als Gesellschaft alles daran setzen, die Schwächsten zu schützen. Das sind jetzt unsere Kinder, die noch nicht geimpft werden können und die mit ihren Familien schon in den vorherigen Pandemie-Wellen ganz besonders unter Lockdown, Besuchsverboten und Quarantäne gelitten haben. Ein kontinuierlicher und unbeschwerter Kita-Alltag ist für die Kinder und ihre Entwicklung von zentraler Bedeutung. Kinder brauchen ihre direkten sozialen Kontakte mit anderen Kindern für ihre geistige, soziale und emotionale Entwicklung. Luftfilteranlagen sind dabei gerade für die Kleinsten kein Störfaktor im Alltag, aber bieten zusätzliche Sicherheit.

Die Schließung von Kita-Gruppen oder ganzen Einrichtungen als Reaktion auf weitere Corona-Ausbrüche sollte als letztes Mittel so selten wie möglich erfolgen. Luftfilter sind eine wirksame Maßnahme, vorausschauend zu agieren und die Belastung für Kindertagesstätten, das Personal, die Kinder und ihre Familien, sowie Langzeitfolgen der Corona-Pandemie - direkt durch Ansteckungen und indirekt durch die mit der Pandemie verbundenen Einschränkungen - so gering wie möglich zu halten.

Natürlich sind Luftfilter auch nur ein Baustein in der Bekämpfung der Pandemie. Wirksamstes Mittel ist und bleibt die Impfung. Wenn sich Eltern und Großeltern impfen lassen, verringert sich das Risiko auch für ihre Kinder, an Corona zu erkranken oder das Virus an Erwachsene in ihrer Familie weitergeben zu können. Wir schließen uns als Fraktion daher dem Appell an alle Bürgerinnen und Bürger an, sich impfen zu lassen und damit auch ihre Kinder zu schützen.“

Hier der Antrag im Ratsinfosystem: https://greifswald.sitzung-mv.de/ratsinfo/wicket/resource/org.apache.wicket.Application/doc1120340.pdf

Kategorie

Aktuelles Bürgerschaft Kreisverband