Greifswalder Grüne stehen hinter ihrem Bündnis-Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder

Die Greifswalder Grünen stehen hinter ihrem Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder und nominierten ihn am Freitagabend auf der Wahlversammlung für eine Kandidatur zu einer zweiten Amtszeit mit 100 %.

Dr. Stefan Fassbinder dazu: "Ich bin sehr glücklich, dass die Greifswalder Grünen mich einstimmig nominiert haben. Es fühlt sich sehr gut an, dass sie so hinter mir stehen. Herzlichen Dank!“

Stefan Fassbinder erinnerte in seiner Bewerbungsrede an viele bisherige Erfolge und zeichnete das Bild einer Stadt, in der er leben will: „Mit einem breiten Bündnis aus GRÜNE, SPD, LINKE und Piratenpartei war es uns 2015 gelungen den ersten grünen Oberbürgermeister Norddeutschlands zu stellen. Seitdem hat sich Greifswald sehr stark entwickelt: Greifswald wächst, floriert und ist bunter und sozialer geworden.

Themen wie Transparenz bei Entscheidungen meiner Verwaltung, offene Kommunikation und Vernetzung, Wirtschaftsförderung, gute Bildung, Wohnen mit leistbaren Mieten und Klimaschutz wurden in den Fokus genommen und Bürgerinnen und Bürger nehmen gerne neue Beteiligungsmöglichkeiten wahr. Das Erfolgsmodell Ortsteilbudget ist sogar von Rostock übernommen worden!

Für innovative Ideen aus der Wirtschaft sind wir attraktiv geworden. Wir sehen unsere Chancen, setzen auf zukunftssichere Branchen, fördern Start-Ups, Ausgründungen und Markteintritte. Wirtschaftsförderung wurde mit mir zur Chefsache. So konnten wir im August die geringste Arbeitslosenquote seit der Wende verzeichnen und im vergangenen Jahr so viele Gewerbesteuereinnahmen wie noch nie.

Große Bauprojekte wurden angestoßen, befinden sich in Planung und Bau oder sind schon vollendet: Die Integrierte Gesamtschule Erwin-Fischer, das neue Stadtarchiv, zwei neue Kitas, Sporthalle Caspar-David-Friedrich – um nur wenige Beispiele zu nennen.

Beim Thema Wohnen setzen wir auf Vielfalt und Lebensqualität und kämpfen für leistbare Mieten in der ganzen Stadt.

Aber wir denken als Hansestadt nicht nur an uns, sondern vernetzen uns weiter international und verhalten uns solidarisch, hilfsbereit und fair allen Menschen gegenüber.

Fassbinder fasst zusammen: „Greifswald ist nun eine Stadt der nachhaltigen Investition in Kindertagesstätten, Wissenschaft, Wohnen, Wirtschaft, Verkehr, Sport und Kultur. Stolz können wir sagen auf einem guten Weg zu sein. Trotzdem steht Greifswald vor Herausforderungen, für die es eine besonnene, vernetzte und geübte, grüne Hand braucht. Der Klimawandel schafft Herausforderungen für Greifswald, die wachsende Stadt braucht Wohnmöglichkeiten für alle Einwohner*innen, unsere Kinder verdienen in den Kitas frisches und gutes Essen produziert aus regionaler Wertschöpfung, Mieten müssen sich alle leisten können und wir brauchen barrierefreie Zugänge zu einer nachhaltigen vielfältigen Mobilität. Greifswald muss eine lebenswerte Stadt für alle bleiben, sowohl für unsere Senior*innen, als auch für unsere Kinder. Ich stehe für eine nachhaltige, sozusagen enkeltaugliche Entwicklung der Stadt.

Viele Preise und der Zuzug, wir sind nun viertgrößte Stadt in MV, geben uns recht auf dem richtigen Weg zu sein. Diesen Weg will ich gemeinsam mit allen Greifswalderinnen und Greifswaldern weiter gehen.“

Der Kreisverband freut sich mit Dr. Stefan Fassbinder einen starken grünen Kandidaten für eine zweite Amtszeit zu haben, für den die weitere Entwicklung unserer wunderbaren Stadt eine Herzensangelegenheit ist.

Hannes Damm, Direktkandidat für die Landtagswahl und Mitglied im Kreisvorstand ergänzt: „Der Kreisvorstand freut sich, dass mit Dr. Stefan Fassbinder ein starker grüner Kandidat für eine zweite Amtszeit antritt, für den die weitere positive und vor allem nachhaltige Entwicklung unserer wunderbaren Stadt eine Herzensangelegenheit ist. Stefan steht für nachhaltiges Wohnen mit bezahlbaren Mieten, gesundes Essen aus regionaler Wertschöpfung in den Kitas, barrierefreie Zugänge zu einer nachhaltigen vielfältigen Mobilität und Bürger*innenbeteiligung. Gemeinsam werde ich mit Stefan weiter für die kommunale Energiewende streiten. Er ist der richtige Kandidat für meine Lieblingsstadt!“

Weike Bandlow, Landesvorsitzende BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Mecklenburg-Vorpommern stimmt zu: „Mit einem breiten Bündnis aus GRÜNE, SPD, LINKE und Piratenpartei ist es 2015 gelungen den ersten grünen Oberbürgermeister Norddeutschlands zu stellen. Seitdem hat sich Greifswald sehr stark entwickelt: Greifswald wächst, floriert und ist bunter und sozialer geworden. Wir freuen uns, dass Stefan nun für eine zweite Amtszeit kandidiert. Denn der Herausforderung Klimawandel müssen wir auf allen politischen Ebenen begegnen. Mit Stefan Fassbinder haben wir einen grünen Lenker an der Spitze der viertgrößten Stadt Mecklenburg-Vorpommerns für den Nachhaltigkeit und Umweltschutz kein bloßes Lippenbekenntnis ist.“

Kategorie

Aktuelles Bürgerschaft Kreisverband