KV Vorpommern-Greifswald http://gruene-vorpommern-greifswald.de http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-begegnung-orchideenwiesen-und-mehlprimelbestand/ Grüne Begegnung: Orchideenwiesen und Mehlprimelbestand http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-begegnung-orchideenwiesen-und-mehlprimelbestand/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-begegnung-orchideenwiesen-und-mehlprimelbestand/ Führung mit dem Entomologen Jens Kulbe (Wissenschaftlicher Mitarbeiter Zweckverband... Führung mit dem Entomologen Jens Kulbe (Wissenschaftlicher Mitarbeiter Zweckverband Peenetal-Landschaft).

Diskussion: Gefährdungsursachen für (phytophage) Insekten
durch zu intensive Naturschutzpflegemaßnahmen?

Große Flächen des Peenetals wurden während des Naturschutzgroßprojektes in den letzten Jahrzehnten erfolgreich
renaturiert. Wir besichtigen blumenreiche Moorwiesen und diskutieren darüber, wie Naturschutzrichtlinien so angepasst
werden sollten, dass sie auch dem Insektenschutz gerecht werden.

Treffpunkt: 11 Uhr vor der Villa Eden Peene, Fährdamm 3, 17506 Gützkow,
von da Besichtigung der Peenewiesen in
Gützkow, anschließende Diskussion.

Dauer: 3 Stunden plus Anreise

Teilnehmer:innen: max. 15 Personen

Anmeldung: bis zum 20.05.2022

Bei Bedarf können Fahrgemeinschaften gebildet werden.

]]>
Tue, 17 May 2022 09:54:57 +0200
http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/wahlkampf-seite-online/ Wahlkampf Seite Online http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/wahlkampf-seite-online/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/wahlkampf-seite-online/ Unser Oberbürgermeisterkandidat Stefan Fassbinder stellt sein Programm vor und informiert zu seinen... Unser Oberbürgermeisterkandidat Stefan Fassbinder stellt sein Programm vor und informiert zu seinen Zielen.

https://www.stefan-fassbinder.de/

 

]]>
Sat, 23 Apr 2022 16:07:07 +0200
http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/der-tempo-30-initiative-des-deutschen-staedtetags-anschliessen/ Der Tempo 30 Initiative des deutschen Städtetags anschliessen! http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/der-tempo-30-initiative-des-deutschen-staedtetags-anschliessen/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/der-tempo-30-initiative-des-deutschen-staedtetags-anschliessen/ Alexander Krüger, Fraktionsvorsitzender: „Weder der Oberbürgermeister noch die Bürgerschaft können... Alexander Krüger, Fraktionsvorsitzender: „Weder der Oberbürgermeister noch die Bürgerschaft können bislang festlegen, wo in Greifswald Tempo 30 gelten soll. Dieses Recht ist einer Schweriner Landesbehörde vorbehalten und führt beispielsweise zu dem Flickenteppich aus Tempo 30 und 50 durch Eldena. Eine Initiative des Deutschen Städtetages möchte dies ändern und wir möchten, dass Greifswald dem umfangreichen Kreis der unterstützenden Städte beitritt.“

Jörg König, Vorsitzender des Bauausschusses, ergänzt: „Wir wünschen uns aber auch tatsächlich Tempo 30 in weiteren Greifswalder Straßen. Mit dieser Geschwindigkeit fließt der Verkehr insgesamt harmonischer. Es entsteht weniger Lärm, Emissionen sind reduziert und vor allem sinken das Unfallrisiko und die Schwere von Verletzungen erheblich.

Krüger abschließend: „Berechnungen und Beobachtungen zeigen außerdem, dass Tempo 30 die Durchfahrtzeiten in städtischen Gebieten kaum verlängert. Regelmäßige Geschwindigkeitsuntersuchungen im Stadtgebiet zeigen, dass auch heute die meisten Autofahrer*innen kaum schneller durch Greifswald fahren. Sie müssen jedoch wegen der höheren Richtgeschwindigkeit häufiger abbremsen und dann wieder stärker beschleunigen. Tempo 30 scheint daher eine Geschwindigkeit zu sein, die dem Stadtleben insgesamt besser entspricht und ein faires Miteinander unterschiedlicher Verkehrsteilnehmer*innen ermöglicht.“

]]>
Tue, 29 Mar 2022 14:12:19 +0200
http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/untersuchungsausschuss-verwaltungsumzug-in-walter-rathenau-strasse-9-11-vom-432022/ Untersuchungsausschuss "Verwaltungsumzug in Walter-Rathenau-Strasse 9-11" vom 4.3.2022 http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/untersuchungsausschuss-verwaltungsumzug-in-walter-rathenau-strasse-9-11-vom-432022/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/untersuchungsausschuss-verwaltungsumzug-in-walter-rathenau-strasse-9-11-vom-432022/ Gemeinsame Erklärung von Fraktion BÜNDNIS 90 /DIE GRÜNEN SPD-Fraktion Fraktion DIE LINKE und... Gemeinsame Erklärung von
Fraktion BÜNDNIS 90 /DIE GRÜNEN
SPD-Fraktion
Fraktion DIE LINKE und PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ

Am 04.03.2022, fand eine Sondersitzung des erweiterten Präsidiums statt. Dieses hatte über die Einrichtung eines Untersuchungsausschusses zu beraten, denn die Bürgerschaft muss diesen einsetzen.
Selbstverständlich haben wir unsere Bereitschaft zur Etablierung des geforderten Ausschusses und zur konstruktiven Mitarbeit erklärt. Unser Anspruch ist die transparente Aufarbeitung des Vorganges. Die Presse soll aus eigenem Erleben der Ausschussarbeit berichten können.
Die fast einjährige Verzögerung ist ärgerlich für die Bürgerschaft und für die Verwaltung. Dennoch fühlten wir uns bisher ausreichend informiert. Es gab bereits im September 2021 eine Kleine Anfrage dazu. Die Antwort war: Verzögerung des Umzugs wegen Lieferschwierigkeiten und Bauverzug der Netzleitung. Also ist der Sachverhalt schon seit fast 6 Monaten bekannt.
Der Ausschuss soll dennoch schnellst möglichst starten können.

]]>
Fri, 04 Mar 2022 20:42:03 +0100
http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/wohnungslosigkeit-ist-wichtiges-thema-in-greifswald/ Wohnungslosigkeit ist wichtiges Thema in Greifswald http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/wohnungslosigkeit-ist-wichtiges-thema-in-greifswald/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/wohnungslosigkeit-ist-wichtiges-thema-in-greifswald/ Alexander Krüger, Fraktionsvorsitzender: "In der letzten Bürgerschaftssitzung wurde mit sehr großer... Alexander Krüger, Fraktionsvorsitzender: "In der letzten Bürgerschaftssitzung wurde mit sehr großer Mehrheit der Antrag der Bürgerschaftsfraktion von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN „Housing First“ beschlossen. Dieses Abstimmungsergebnis zeigt, wie wichtig das Thema „Wohnungslosigkeit“ in Greifswald ist und dass es weiterhin von der Politik bearbeitet werden muss. Die Fraktion verfolgt das Thema schon länger und intensiv. Sehr guten Input erhielt die interessierte Öffentlichkeit jüngst von Corinna Müncho, Leiterin des Projektes „Housing First“ in Berlin, in einer von der Fraktion organisierten Online-Veranstaltung.  

Die städtische Wohnungsbaugesellschaft WVGmbH engagiert sich bereits gegen Wohnungslosigkeit durch Bereitstellung von Wohnraum für Betroffene. Durch den Beschluss zum Thema Housing First ist die WVG nun darüber hinaus beauftragt ein Konzept zu erarbeiten, das noch wirksamer ist als die bisherigen Bemühungen. 

Wir hatten bereits in Vorbereitung unseres Antrags Kontakt mit Trägern der Wohnungslosenhilfe aufgenommen und die künftige Einbeziehung dieser ExpertInnen in den Beschlusstext aufgenommen. Darum begrüßen wir, dass die Vorsitzende des Sozialausschuss, Mignon Schwenke (DIE LINKE), parallel zu dem Antrag ein Format plant, bei dem die handelnden Akteur*innen zusammenkommen, um das Thema zu vertiefen und weitere Schritte zu erörtern.

Bei der Prüfung, ob und in welcher Form Housing First das richtige Konzept für Greifswald ist, wird sich auch zeigen, ob schon laufende Konzepte in der Stadt ggfs. nur ergänzt oder geändert werden müssen, um zum gewünschten Ziel zu kommen. Es ist aber klar: nur durch gemeinsames Vorgehen und unterschiedlicher Lösungsangebote vieler Akteur*innen kann dem Problem begegnet werden."

]]>
Sat, 26 Feb 2022 13:28:29 +0100
http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/wir-sind-fassungslos-und-bestuerzt-standwithukraine/ Wir sind fassungslos und bestürzt #standwithukraine http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/wir-sind-fassungslos-und-bestuerzt-standwithukraine/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/wir-sind-fassungslos-und-bestuerzt-standwithukraine/ #standwithukraine Wir sind fassungslos und bestürzt. Fassungslos darüber, dass der russische... #standwithukraine 
Wir sind fassungslos und bestürzt. Fassungslos darüber, dass der russische Präsident Putin den Krieg zurück nach Europa gebracht hat und das internationale Völkerrecht gebrochen wurde. Bestürzt darüber, wie viel Leid und Verlust dieser Angriffskrieg mit sich bringen wird. Unser grüner OB Stefan Fassbinder denkt dabei vor allem auch an die Menschen in den Partnerstädten in der Ukraine und Russland: „Ich bin zutiefst erschüttert und unsere volle Solidarität gilt den Ukrainerinnen und Ukrainern. Die Angriffe auf die Ukraine müssen aufhören und der Frieden in Europa wieder hergestellt werden. Meine Sorge gilt allen Menschen in der Ukraine und besonders unseren Freundinnen und Freunden in unserer befreundeten Stadt Drohobytsch. Unsere Freundinnen und Freunde im russischen Wyborg rufen wir dazu auf für Frieden unter den Menschen einzustehen. Als sicherer Hafen stehen wir bereit Flüchtende aus der Ukraine aufzunehmen."

]]>
Thu, 24 Feb 2022 22:50:14 +0100
http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/beantragter-untersuchungsausschuss-walter-rathenau-strasse-9-11-sollte-zuegig-installiert-werden/ Beantragter Untersuchungsausschuss 'Walter-Rathenau-Straße 9-11' sollte zügig installiert werden http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/beantragter-untersuchungsausschuss-walter-rathenau-strasse-9-11-sollte-zuegig-installiert-werden/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/beantragter-untersuchungsausschuss-walter-rathenau-strasse-9-11-sollte-zuegig-installiert-werden/ Gemeinsame Presseerklärung der Fraktion BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN, SPD-Fraktion, Fraktion DIE LINKE und... Gemeinsame Presseerklärung der Fraktion BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN, SPD-Fraktion, Fraktion DIE LINKE und PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ vom 24.2.2022

Die Verzögerungen des Umzuges eines Teils der Verwaltung in die Walter-Rathenau-Straße 9-11 sind ärgerlich gleichermaßen für Verwaltung und Bürgerschaft. Einige Bürgerschaftsmitglieder aus CDU, BL, FDP und KfV beantragen zwei Tage nach der letzten Bürgerschaftssitzung dazu nun sogar einen Untersuchungsausschuss. 
Aus Sicht der Fraktionen BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN, SPD und DIE LINKE und PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ sind die dazu gestellten Fragen eigentlich schon beantwortet worden. Wir fühlten uns zu jeder Zeit vollumfänglich informiert. Ein Untersuchungsausschuss wäre somit eigentlich unnötig. Die Geschäftsordnung der Bürgerschaft schreibt bei dieser Konstellation die Installation eines solchen Untersuchungsausschusses vor. Somit stehen wir drei Fraktionen auch für eine Sondersitzung der Bürgerschaft zur Verfügung, um diesen Untersuchungsausschuss zügig zu etablieren und dann ebenso zügig die hinterfragten Problemstellungen erneut klarzustellen.

Die steigende Mitarbeiterzahl in der Verwaltung machte eine Erweiterung der Räumlichkeiten unabdingbar. Der Standort Walter-Rathenau-Straße war zum Zeitpunkt der Entscheidung die wirtschaftlichste Variante (siehe Beschluss BV-V/07/0337-01). Die Schwierigkeiten der Netzanbindung waren zum damaligen Zeitpunkt in dieser Form nicht absehbar gewesen. Lieferschwierigkeiten und Versorgungsengpässe werden uns vermutlich auch bei anderen Vorhaben in Zukunft begleiten.

gez. Alexander Krüger, Dr. Andreas Kerath, Dr. Jörn Kasbohm

]]>
Thu, 24 Feb 2022 15:14:34 +0100
http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/housing-first-1/ Housing First http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/housing-first-1/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/housing-first-1/ Informationsveranstaltung zum Projekt gegen Wohnungslosigkeit — Housing First Die... Informationsveranstaltung zum Projekt gegen Wohnungslosigkeit — Housing First

Die Bürgerschaftsfraktion von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN lädt zu einer digitalen Informationsveranstaltung am 14.02.2022 um 17 Uhr ein. Im Zusammenhang mit dem Antrag der Fraktion in der Bürgerschaft stellt Corinna Müncho, Leiterin des Projektes „Housing First“ in Berlin, dessen Methodik und ihre Erfahrungen aus den ersten drei Jahren vor. 
Die Grüne Bürgerschaftsfraktion beabsichtigt eine Prüfung der Projektidee unter Mitarbeit der WVGmbH, um sowohl obdachlosen, als auch wohnungslosen Menschen bessere Perspektiven in Greifswald bieten zu können. 
Einwahldaten für die digitale Veranstaltung finden sich unter dem folgenden Link gruenlink.de/2ezj
Wir freuen uns auf interessierte Teilnehmer*innen. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Geleitet wird die Sitzung von Jörg König (Grüne). König ist Vorsitzender des Bauausschusses.

Thema: Housing First - HGW
Uhrzeit: 14.Feb..2022, 17 Uhr
Zoom-Meeting beitreten
zoom.us/j/96399970647

Meeting-ID: 963 9997 0647
Kenncode: 162682

]]>
Thu, 03 Feb 2022 14:47:49 +0100
http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-spd-und-linkemut-fuer-ob-vorschlag-zur-interimsloesung-theater-am-museumshafen/ GRÜNE, SPD und LINKE/MUT für OB Vorschlag zur Interimslösung Theater am Museumshafen http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-spd-und-linkemut-fuer-ob-vorschlag-zur-interimsloesung-theater-am-museumshafen/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-spd-und-linkemut-fuer-ob-vorschlag-zur-interimsloesung-theater-am-museumshafen/ Die Fraktionen von GRÜNE, SPD und LINKE/MUT sprechen sich für den Vorschlag des Oberbürgermeisters... Die Fraktionen von GRÜNE, SPD und LINKE/MUT sprechen sich für den Vorschlag des Oberbürgermeisters zur Interimslösung für das Theater aus.

Dazu Alexander Krüger, Fraktionsvorsitzender GRÜNE: „Der Vorschlag des Oberbürgermeisters mit einem Theaterzelt am Museumshafen für eine durchgängige Spielstätte zu sorgen, ist richtig und zielführend. Denn nur so kann das Theater auch während der Sanierungsphase die vier Sparten Schauspiel, Ballett, Oper und Konzert vorhalten und für die Schulen weiterhin ein wichtiger Kooperationspartner sein. Auch aus finanzieller Sicht, hinsichtlich der Einnahmemöglichkeiten, ist das die beste Lösung.“

Andreas Kerath, Fraktionsvorsitzender SPD ergänzt: „Wie alle Kulturschaffenden leiden auch die Menschen des Theaters unter der Pandemie. Es ist daher immens wichtig, dass das Theater alle Möglichkeiten bekommt während der kommenden Sanierungsphase möglichst viel und vielschichtig anbieten zu können. Das Theater ist Arbeitgeber für 279 Menschen. Für das gesamte direkte und indirekte Personal ist es wichtig während der Sanierung arbeiten zu können.“

Jörn Kasbohm, Fraktionsvorsitzender LINKE/MUT ergänzt: „Die Theatersanierung ist eine große schwere Aufgabe. Zu lange wurde nicht in das Theater investiert. Jetzt haben wir die Chance das Theater für die Zukunft zu rüsten. Wir sind froh, dass die Bürgerschaft hier schon die Weichen gestellt hat, denn das Theater ist ein wichtiger Standortfaktor für Greifswald. Deswegen sind wird dafür, dass das Theater sein vielfältiges Angebot durchgehend vollumfänglich vorhalten kann.“

]]>
Mon, 17 Jan 2022 17:30:46 +0100
http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/mit-mut-tatendrang-und-starken-partnerinnen-und-partnern-ins-jahr-2022/ Mit Mut, Tatendrang und starken Partnerinnen und Partnern ins Jahr 2022 http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/mit-mut-tatendrang-und-starken-partnerinnen-und-partnern-ins-jahr-2022/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/mit-mut-tatendrang-und-starken-partnerinnen-und-partnern-ins-jahr-2022/ Der Kreisverband von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN freut sich auf die große Aufgabe, die in diesem Jahr... Der Kreisverband von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN freut sich auf die große Aufgabe, die in diesem Jahr mit der Greifswalder Oberbürgermeisterwahl ansteht.

Hannes Damm, Kreisvorstand dazu: „Mit dem amtierenden Oberbürgermeister Stefan Fassbinder haben wir den absolut richtigen Kandidaten, um die Geschicke der Stadt weiter zu leiten. Die Stadt hat sich in den letzten sechs Jahren unter Stefan Fassbinder hervorragend entwickelt. In vielen Rankings belegt Greifswald nun Spitzenplätze. Auszeichnungen und Kennzahlen, wie die niedrige Arbeitslosenquote, belegen die sehr gute Entwicklung der Stadt stetig. Stefan Fassbinders bisherige Amtszeit steht für mehr Bürgerbeteiligung, Transparenz, Ausbau von Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit. Bei ihm ist Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung, von bezahlbarem Wohnraum, gesundem Essen von hier, vielfältige Mobilität und für mich persönlich besonders wichtig, die kommunale Energiewende Chefsache.

Bei der Kandidatenwahl wissen wir, wie schon 2015, auch den Greifswalder Ortsverband der SPD hinter Stefan Fassbinder. Die Genossinnen und Genossen der SPD stellen ihn mit uns als gemeinsamen Kandidaten auf. Wir danken unseren Freundinnen und Freunden von der SPD für die eindeutige Wahl auf der Aufstellungsversammlung, die noch im alten Jahr stattfand.“

Wiebke Wilberts, Kreisvorstand ergänzt: „Gemeinsam freuen wir uns auf den Wahlkampf und sind voller Tatendrang. Der Kreisverband freut sich zudem, dass die Grünen Begegnungen, unsere thematische Veranstaltungsreihe, trotz Pandemie neu aufgelegt werden. Auch hier beweisen wir Tatendrang und konnten starke Partnerinnen und Partner finden. Thematisch widmen wir uns diesmal ganz dem Moor.

Noch im Januar, am 22., wandern wir ab Jamitzow durchs Moor und konnten dafür Dr. Franziska Tanneberger vom Moorzentrum Greifswald und Rainer Jeske vom Zweckverband „Peenetal-Landschaft“ als Expert*innen gewinnen. Mit der Ostseestiftung besichtigen wir im März ein wiedervernässtes Moor und ebenfalls im März heißt es sogar „Arbeitseinsatz im Buddenhagener Moor“ mit der Dauerwaldstiftung. Im April besuchen wir Aldert van Weeren in Kamp. Dort bewirtschaftet er eine Pilotfläche für Rohrkolben und forscht an neuen Produkten aus Paludikultur zur Hausdämmung. Wir freuen uns sehr auf diese Grünen Begegnungen und hoffen auf viele weitere Interessierte.“

Alle Veranstaltungen finden draußen statt und wir bitten um rechtzeitige Anmeldung, damit die jeweiligen Pandemiebestimmungen eingehalten werden können. Alle Interessierten melden sich bitte unter info(at)gruene-vg.de oder telefonisch unter 03834 -3510390. Hier finden Sie einen Link zum Grüne Begegnungen Flyer mit näheren Informationen: 

https://gruene-vorpommern-greifswald.de/userspace/MV/kv_vorpommern_greifswald/Dokumente/Gru__ne_Begegnungen_2022.pdf

]]>
Wed, 05 Jan 2022 11:59:36 +0100