KV Vorpommern-Greifswald http://gruene-vorpommern-greifswald.de http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-wollen-kostenlose-periodenprodukte-in-den-schulen/ Grüne wollen kostenlose Periodenprodukte in den Schulen http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-wollen-kostenlose-periodenprodukte-in-den-schulen/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-wollen-kostenlose-periodenprodukte-in-den-schulen/ Die Grüne Fraktion in der Greifswalder Bürgerschaft schlägt vor in den weiterführenden Schulen der... Die Grüne Fraktion in der Greifswalder Bürgerschaft schlägt vor in den weiterführenden Schulen der Stadt Automaten für kostenlose Periodenprodukte zu installieren.

Christoph Oberst, Mitglied im Bildungsausschuss dazu: „Bei Schülerinnen kann die Menstruation noch unregelmäßig einsetzen, daher kann es vorkommen, dass Mädchen bei Einsetzen der Regel in der Schule kein Tampon oder keine Binde zur Hand haben. In einem solchen Fall lösen Schülerinnen das entweder durch Hilfe von Mitschülerinnen, aber auch Schulsekretariate können aushelfen.

Wir finden, einfacher handhabbar und leichter zugänglich ist ein Automat auf der Schultoilette. Die frei zugängliche und kostenlose Bereitstellung von Hygieneartikeln in einer Toilette in der Schule kann den Schülerinnen Sicherheit geben. Zudem hilft die Sichtbarkeit des Automaten bei der Enttabuisierung des Themas "Menstruation".

Ein solcher Automat sollte über eine Tampon- und Binden-Ausgabe verfügen. Die Produkte sollten unbedingt kostenlos und in Bioqualität sein.“

Alexander Krüger, Fraktionsvorsitzender ergänzt: „Die Idee ist nicht neu, sehr viele andere Städte haben bereits Automaten installiert z.B. Rostock, Dresden, Hamm, Potsdam. In ganz Schottland wird es gesetzlich an Bildungseinrichtungen umgesetzt. Gerade am Wochenende hat eine Pressemitteilung Schlagzeilen gemacht, dass der SAP Konzern ebenfalls kostenlose Periodenprodukte bereitstellen will. Wir schlagen zunächst vor in den weiterführenden städtischen Schulen jeweils einen Spender kostenfreier Periodenprodukte zu installieren und für das erste Jahr mit Produkten in Bioqualität auszustatten. Die Nutzung sollte dann nach einem Jahr evaluiert werden. Für die weitere Befüllung der Automaten setzen wir auch auf mögliche Mithilfe von Fördervereinen oder zum Beispiel Spenden.“

„Da wir von einer Schülerin angesprochen wurde, wollen wir zunächst in den weiterführenden Schulen Automaten installieren, hoffen aber, dass die Stadtverwaltung eruiert, wo eine zusätzliche Installation von Spendern kostenfreier Periodenprodukte sinnvoll sein könnte, wie zum Beispiel im Rathaus, im technisches Rathaus oder in der Stadtbibliothek“, so Christoph Oberst abschließend.

Link zum Antrag im Ratsinformationssystem:

https://greifswald.sitzung-mv.de/public/vo020?VOLFDNR=1003429&refresh=false&TOLFDNR=1015519

 

]]>
Mon, 26 Sep 2022 16:44:02 +0200
http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/spaziergang-zu-den-historischen-obstsorten-am-treidelpfad/ Spaziergang zu den Historischen Obstsorten am Treidelpfad http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/spaziergang-zu-den-historischen-obstsorten-am-treidelpfad/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/spaziergang-zu-den-historischen-obstsorten-am-treidelpfad/ Am Freitag den 16.9.22 konnten wir im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Grüne Begegnungen" einen... Am Freitag den 16.9.22 konnten wir im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Grüne Begegnungen"  einen tollen Spaziergang entlang des Treidelpfads machen.
Dort findet man heute noch alte Obstsorten wie die Birne "Gute Graue" und den Apfel "Purpurroter Cousinot", welche dort bereits im 19. Jhd. angepflanzt wurden. Vom Leiter des Greifswalder Arboretums, Thoralf Weiß, erfuhren wir viel Interessantes über historische Obstgärten in Greifswald und wie sich diese Sorten damals verbreiteten. Neben zahlreichen Kostproben unterhielten wir uns auch darüber, wie heute sichergestellt werden soll, dass dieser essbare Kulturschatz nicht verloren geht.

Nach Anregung durch eine Beschlussvorlage der Grünen Bürgerschaftsfraktion in Greifswald im letzten Jahr arbeitet die Stadt mit engagierten Bürgern wie Thoralf Weiß oder dem NABU zusammen. Bereits heute werden einige alte Sorten in Baumschulen neu angezogen. Was noch fehlt sind Flächen in der Stadt, die sich dafür eigenen diese alten Sorten als neue Streuobstwiese anzulegen.

]]>
Mon, 19 Sep 2022 18:40:47 +0200
http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/inbetriebnahme-der-greifswalder-solarthermieanlage/ Inbetriebnahme der Greifswalder Solarthermieanlage http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/inbetriebnahme-der-greifswalder-solarthermieanlage/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/inbetriebnahme-der-greifswalder-solarthermieanlage/ Die Grüne Bürgerschaftsfraktion freut sich über die Inbetriebnahme der größten Solarthermieanlage... Die Grüne Bürgerschaftsfraktion freut sich über die Inbetriebnahme der größten Solarthermieanlage Deutschlands in Greifswald. Durch die von der Solarthermieanlage regenerativ erzeugte Fernwärme können bei bis zu 8000 MWh Erträgen jährlich bis zu 1800 Tonnen CO2 Emissionen eingespart werden.

Camille Damm, stellv. Fraktionsvorsitzende, dazu:

„Greifswald muss so schnell wie möglich klimaneutral werden. Diese Anlage ist ein Baustein dazu. Wir freuen uns, dass die Greifswalder Stadtwerke die Anlage nun in Betrieb nehmen können. Die grüne Fraktion steht auch weiterhin absolut hinter der Fernwärme in Greifswald. Heute darf zu Recht gefeiert werden, morgen heißt es dann alle Anstrengungen auf die zweite Ausbaustufe legen.“

Jörg König, grüner Bau- und Klimaausschussvorsitzender, ergänzt:

„Die Stadtwerke werden bis 2024 35% ihrer Fernwärme klimaneutral und kostengünstig umbauen. Wir müssen aber auch zeitnah an die anderen 65% denken. Wir brauchen mehr erneuerbaren Strom für Großwärmepumpen und die Power-to-Heat-Anlage und müssen vor allem den geplanten Wärmespeicher dringend bauen. Dafür sind wir bei Gesetzesänderungen und Förderungen auf Bund und Land angewiesen.“

]]>
Thu, 15 Sep 2022 15:44:16 +0200
http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/energiekrise-in-vorpommern-greifswald-cdu-antrag-im-kreistag/ „Energiekrise in Vorpommern-Greifswald“ CDU Antrag im Kreistag http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/energiekrise-in-vorpommern-greifswald-cdu-antrag-im-kreistag/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/energiekrise-in-vorpommern-greifswald-cdu-antrag-im-kreistag/ Zum Antrag der CDU-Fraktion im Kreistag „Energiekrise in Vorpommern-Greifswald“ sowie den... Zum Antrag der CDU-Fraktion im Kreistag „Energiekrise in Vorpommern-Greifswald“ sowie den dazugehörigen übernommenen Änderungsanträgen der Fraktion GRÜNE und Tierschutzpartei erklärt Ulrike Berger, Vorsitzende der Fraktion GuT:

„Der Antrag „Energiekrise in Vorpommern-Greifswald“ der CDU spricht selbst von einer bisher „schleppenden Energiewende“. Das ist weit untertrieben. Denn in 16 Jahren CDU geführter Bundesregierung wurde die Energiewende schlicht ausgebremst. Die Folgen sind Abhängigkeiten von Lieferanten fossiler Energieträger. Und auch im CDU-geführten Landkreis Vorpommern-Greifswald wurde Klimaschutz sträflich vernachlässigt. Keine einzige Maßnahme aus dem im Jahr 2016 für den Landkreis erstellten Klimaschutzkonzept wurde bislang umgesetzt! Es genügt nicht nur auf andere zu verweisen, wie es die CDU im Ursprungsantrag tat, sondern selbst tätig zu werden. Im Klimaschutzkonzept, für den Landkreis sind 56 Maßnahmen zur Energieeinsparung und zum Klimaschutz beschrieben, bei denen unsere Fraktion darauf achtet, dass sie nun endlich auch umgesetzt werden. 

Wir brauchen in unserem Landkreis Sofortmaßnahmen: Wir müssen 1. richtig und bedarfsgerecht heizen, Heizungsanlagen optimieren, 2. Lüftungs- und Klimaanlagen überprüfen und an den tatsächlichen Bedarf anpassen, 3. Gebäude dämmen, 4. Die Wärmeerzeugung auf erneuerbare Energien umstellen und 5. die Energieberatung massiv ausbauen.

Wir fordern, dass sich unser Landrat für eine Veränderung der Regulierung des Strommarktes einsetzt, bei der statt der Abregelung von Windkraftanlagen die Nutzung dieses Stroms zur Wärmeerzeugung in Großwärmepumpen oder Power-to-Heat -Anlagen gefördert und gegebenenfalls vorgeschrieben wird.
Die regionalen Stadtwerke stehen ebenfalls unter großem finanziellem Druck. Die Landesregierung muss hier Verantwortung übernehmen und Schaden von den Bürgerinnen und Bürgern abwenden.“

Waldemar Okon, der stellvertretende Vorsitzende der Fraktion GUT ergänzt: „Es muss ein Umdenken in Richtung eines massiven Ausbaus von regenerativen Energien geben – gerade unser Landkreis mit seiner Windhöffigkeit muss endlich seinen Beitrag dazu leisten, statt zu bremsen:
Wir fordern, dass der Landkreis Verantwortung übernimmt und im Regionalen Planungsverband die Arbeit an der Fortschreibung des Teilkapitels Eignungsräume für Windenergieanlagen wieder aufgenommen wird. Nur so kann das bundesrechtlich bestätigte Ziel von 2 % der Fläche als Eignungsraum schnellstmöglich erreicht werden. Wir fordern zudem eine zügige Abarbeitung der über 60 nach Zielabweichungsverfahren (ZAV) anhängigen Anträge zur Errichtung von Photovoltaikanlagen durch die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns.“

Ulrike Berger abschließend: „Es ist gut und der ernsthaften Situation angemessen, dass alle demokratischen Fraktionen heute pragmatisch und auf vielen Ebenen frei von Ideologien einen gemeinsamen Antrag zur Abdeckung der Energieversorgung und Begegnung der Klimakrise auf den Weg gebracht haben.“

LINKS: 

Interfraktioneller Antrag: HIER 

Antwort auf Anfrage: https://kreis-vg.ratsinfomanagement.net/sdnetrim/UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZdaAOypo-OZ6IY14HhJb-Jug1pXPM1tw1n0wXP-agIrO/Energiesparen.pdf]

]]>
Tue, 13 Sep 2022 17:44:56 +0200
http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-begegnung-windradbesteigung/ Grüne Begegnung: Windradbesteigung http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-begegnung-windradbesteigung/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-begegnung-windradbesteigung/ Wer schon immer mal wissen wollte, wie ein Windrad funktioniert und wie die Aussicht von dort oben... Wer schon immer mal wissen wollte, wie ein Windrad funktioniert und wie die Aussicht von dort oben ist, den
laden wir zur Besichtigung in den Windpark Mistorf-Groß Schwiesow ein!

Im Inneren des Windrades geht es an einer senkrechten Leiter hoch bis zur Gondel in 80 m Höhe. Diese ist so
groß wie ein Bus und bietet Platz für 20 Personen.

Dort erläutert Johann-Georg Jaeger Funktion und Technik eines
Windrades.

Der Aufstieg dauert ca. 30 Minuten und ist für Kinder ab 10 Jahren und für alle Menschen mit entsprechender Konstitution geeignet. Ein Erlebnis, das es nicht alle Tage gibt!

Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt.

Anmeldung bis Montag, 3. September unbedingt erforderlich unter
info@gruene-vg.de.

Die Besteigung ist kostenlos. Die Anreise erfolgt auf eigene Faust. Bei Bedarf helfen wir bei der Organisation von Fahrgemeinschaften ab Greifswald.

Treffpunkt: Windpark Mistorf-Groß Schwiesow (Nähe Rostock Laage)

Führung: Johann-Georg Jaeger

Dauer: mind. 3 Stunden

Teilnehmende: max. 20 Personen

Anmeldung: erforderlich bis zum
03.09.2022

Weniger anzeigen

]]>
Tue, 30 Aug 2022 23:15:22 +0200
http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruener-stammtisch-1/ Grüner Stammtisch http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruener-stammtisch-1/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruener-stammtisch-1/ Der Bündnisgrüne Kreisverband VG lädt wieder zum gemeinsamen Stammtisch ein. Wir laden alle... Der Bündnisgrüne Kreisverband VG lädt wieder zum gemeinsamen Stammtisch ein. Wir laden alle Interessierten dazu ein, sich mit uns im lockeren Rahmen und fernab von Tagsordnungen und Sitzungssälen über die aktuellen Geschehnisse in der Politik auszutauschen. Denn wir finden, es ist Zeit für neue Stammtischparolen!

 

Wann?  Am Samstag, 23.07.2022, ab 18 Uhr.

Wo?     Brasserie Hermann, Gützkower Str. 1, 17489 Greifswald

 

 

]]>
Thu, 21 Jul 2022 20:36:00 +0200
http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-freuen-sich-ueber-die-wiederwahl-fassbinders/ Grüne freuen sich über die Wiederwahl Fassbinders http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-freuen-sich-ueber-die-wiederwahl-fassbinders/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-freuen-sich-ueber-die-wiederwahl-fassbinders/ "Mit großer Freude gratulieren wir Stefan Fassbinder zu seiner Wiederwahl als Greifswalds...  

"Mit großer Freude gratulieren wir Stefan Fassbinder zu seiner Wiederwahl als Greifswalds Oberbürgermeister. Eine deutliche Mehrheit von 56 Prozent und somit ein Abstand von 2000 Stimmen entschied sich in der Stichwahl am Sonntag den 26.06.22 für eine weitere Amtszeit unseres grünen Oberbürgermeisters. 

Der Wahlkampf war intensiv und wurde von einem breiten Parteienbündnis aus BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE und SPD getragen und von Tierschutzpartei und DIE PARTEI unterstützt.

Im Vergleich zum ersten Wahlgang, bei dem wir bei einer Wahlbeteiligung von 40,87 Prozent 9351 Stimmen erhielten, verlor Stefan Fassbinder nur wenige Stimmen bei geringerer Wahlbeteiligung von 35,38 Prozent. Letztlich entschieden sich 9329 Wähler*innen für die verlässliche Fortsetzung von sozialer und nachhaltiger Stadtpolitik. Im Vergleich zur Stichwahl 2015 mit 8.170 Wählerinnen sind das in absoluten Zahlen sogar ein Zuwachs von 1250 Stimmen.  

Uns freut sehr, dass der in den letzten 7 Jahren praktizierte Fokus auf nachhaltiges und soziales Handeln in der Hansestadt Greifswald von den Bürger*innen geschätzt wird und sich die Zustimmung seit der letzten Wahl noch erhöht hat“, so Tom Lichtenthäler, Kreisvorsitzender.

Laura Winkelmann, Kreisvorsitzende ergänzt: "Greifswald geht mit gutem Beispiel für die Region Vorpommern, aber auch überregional bei sehr vielen Themen voran - das zeigen nicht nur viele gute Plätze in vergleichenden Rankings - sondern auch die Wertschätzung und Solidarität die Stefan Fassbinder im Wahlkampf erfahren hat. Wir bedanken uns nicht nur bei den Wähler*innen, sondern auch bei den vielen Wahlhelfer*innen aller unterstützenden Parteien, die einen sehr kreativen und sehr engagierten Wahlkampf auf die Beine gestellt haben. In vielen Aktionen und im Haustürwahlkampf kamen wir mit Bürger*innen ins Gespräch und konnten Sie überzeugen. 

Wir bedanken uns deswegen besonders auch bei den unterstützenden Parteien. Das hervorragende Teamplay motiviert sicher alle für den Kommunalwahlkampf 2024.

Wir denken, dass eine klare Programmatik, klare Ziele für die Zukunft und ein Kandidat der dies verlässlich umsetzen wird, letztlich den Ausschlag gegeben haben. Der große Zuspruch dazu zeigte sich auch in den weit über hundert Testimonials von Unterstützer*innen aus einer breiten und diversen Bevölkerungsgruppe Greifswalds. 

Wir wünschen Stefan Fassbinder weiter eine glückliche Hand und viel Erfolg für die nächste Amtszeit und freuen uns auf die Zusammenarbeit für das Wohl Greifswalds."

]]>
Fri, 01 Jul 2022 11:50:42 +0200
http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/buendnis-90die-gruenen-unterstuetzen-staedtische-investitionen-ins-volksstadion/ BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN unterstützen städtische Investitionen ins Volksstadion http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/buendnis-90die-gruenen-unterstuetzen-staedtische-investitionen-ins-volksstadion/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/buendnis-90die-gruenen-unterstuetzen-staedtische-investitionen-ins-volksstadion/ „Herzliche Gratulation an den Greifswalder FC zum Aufstieg in die Regionalliga. Die Mannschaft des... „Herzliche Gratulation an den Greifswalder FC zum Aufstieg in die Regionalliga. Die Mannschaft des FC hat eine phantastische Saison gespielt und mit einem begeisternden, konzentrierten und engagierten Spiel am letzten Samstag den Aufstieg perfekt gemacht“, so Alexander Krüger, Vorsitzender der Bürgerschaftsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.
Gemeinsam mit Oberbürgermeister Stefan Fassbinder hat er das Spiel am Spielfeldrand mitverfolgt, mitgefiebert und -gejubelt.
Beide sind sich einig, dass der Aufstieg nicht nur sportlich, sondern auch für die Stadt eine große Bedeutung hat und das Volksstadion mit vereinten Kräften und so schnell wie möglich regionalligatauglich gemacht werden muss.
„Unsere Fraktion wird es daher unterstützen, wenn die Stadt noch in diesem Jahr Geld zur Verfügung stellen muss, um das zu ermöglichen“, kündigt Krüger an.

]]>
Fri, 17 Jun 2022 22:01:35 +0200
http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-keine-inflation-auf-pachtzinsen-in-der-landwirtschaft/ Grüne: Keine Inflation auf Pachtzinsen in der Landwirtschaft http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-keine-inflation-auf-pachtzinsen-in-der-landwirtschaft/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-keine-inflation-auf-pachtzinsen-in-der-landwirtschaft/ Greifswald verfügt über einen großen Landbesitz, der vorwiegend an Landwirt*innen verpachtet wird.... Greifswald verfügt über einen großen Landbesitz, der vorwiegend an Landwirt*innen verpachtet wird. In diesen Pachtverträgen ist eine regelmäßige Anpassung des Pachtzinses üblich. Als Richtlinie für diese Anpassung wird vertragsgemäß der Verbraucherpreisindex herangezogen. Durch die aktuell starke Inflation steigt aber auch der Verbraucherpreisindex stark an - und damit würde auch die Pachtzinsanpassung inflationär ausfallen. Um dem entgegen zu wirken, hat die Bürgerschaftsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen für die kommende Bürgerschaftssitzung eine Beschlussvorlage eingereicht, die diesen Automatismus prüfen und möglichst stoppen will.

Hierzu erklärt Jörg König, Vorsitzender im Ausschuss für Bauen und Klimaschutz: „Landwirt*innen sind gegenwärtig besonders von Preissteigerungen betroffen, da vom Kraftstoff über den Dünger bis zur Saat alle Betriebsmittel inflationären Preissteigerungen unterliegen. Als verantwortliche Landverpächter möchten wir, dass die Universitäts- und Hansestadt Greifswald für stabile und damit auch faire Pachtzinsen steht. Darum fordern wir eine Prüfung und gegebenenfalls auch eine Aussetzung turnusmäßiger Pachtzinssteigerungen.

Wir wünschen uns von den Greifswalder Landwirten*innen, dass sie auch noch stärker Ökologie und Nachhaltigkeit in den Fokus nehmen. Das kann aber nur gelingen, wenn sie auch dafür investieren können. Zudem vertreiben einige Landwirt*innen ihre Produkte auch verstärkt regional, zum Beispiel an den Kita-Eigenbetrieb Hansekinder. Somit hoffen wir natürlich auch, dass durch unseren Verzicht auf Pachtzinserhöhungen die Preissprünge für regionale Lebensmittel verringert werden.“

 

Link zur Beschlussvorlage: https://greifswald.sitzung-mv.de/public/vo020?VOLFDNR=1003219&refresh=false

]]>
Fri, 03 Jun 2022 15:30:36 +0200
http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-begegnung-orchideenwiesen-und-mehlprimelbestand/ Grüne Begegnung: Orchideenwiesen und Mehlprimelbestand http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-begegnung-orchideenwiesen-und-mehlprimelbestand/ http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/gruene-begegnung-orchideenwiesen-und-mehlprimelbestand/ Führung mit dem Entomologen Jens Kulbe (Wissenschaftlicher Mitarbeiter Zweckverband... Führung mit dem Entomologen Jens Kulbe (Wissenschaftlicher Mitarbeiter Zweckverband Peenetal-Landschaft).

Diskussion: Gefährdungsursachen für (phytophage) Insekten
durch zu intensive Naturschutzpflegemaßnahmen?

Große Flächen des Peenetals wurden während des Naturschutzgroßprojektes in den letzten Jahrzehnten erfolgreich
renaturiert. Wir besichtigen blumenreiche Moorwiesen und diskutieren darüber, wie Naturschutzrichtlinien so angepasst
werden sollten, dass sie auch dem Insektenschutz gerecht werden.

Treffpunkt: 11 Uhr vor der Villa Eden Peene, Fährdamm 3, 17506 Gützkow,
von da Besichtigung der Peenewiesen in
Gützkow, anschließende Diskussion.

Dauer: 3 Stunden plus Anreise

Teilnehmer:innen: max. 15 Personen

Anmeldung: bis zum 20.05.2022

Bei Bedarf können Fahrgemeinschaften gebildet werden.

]]>
Tue, 17 May 2022 09:54:57 +0200