Aktuelle Initiativen und Pressemitteilungen

13.12.2019

Geld für Greifswalder Kitas und zur Umgestaltung von Spielplätzen

Die bündnisgrüne Fraktion in der Bürgerschaft setzt sich für bessere Kitas und Spielplätze ein. Aufgrund der Novellierung des KiFöG wird die Universitäts- und Hansestadt Greifswald nach Auskunft im Finanzausschuss rund 1,15 Mio € weniger an Ausgaben für den Anteil der Wohnsitzgemeinde für die Kinderbetreuung haben.

"Da das Geld nicht-verwendete Finanzmittel aus dem "Beitrag zur Wohnsitzgemeinde für die Kinderbetreuung" sind, sollte ein Teil der eingesparten Mittel wieder den Betreuungseinrichtungen zu Gute kommen. Wir wollen das Geld daher in die Ausstattung der Kitas stecken. Sollte in den Kitas kein Bedarf daran bestehen, soll alternativ die Förderung von pädagogischer Arbeit oder Projektarbeit ermöglicht werden", so Alexander Krüger, bündnisgrüner Fraktionsvorsitzender. [weiterlesen per Klick auf Titel]

Mehr»

13.11.2019

Waldklima - Klimawald. Die Zukunft des Greifswalder Stadtforstes

Der Greifswalder Stadtforst ist nicht nur der Lebensraum für viele Tiere, Bäume und Pflanzen, sondern er erfüllt auch eine ökonomische Funktion, etwa zur Holzgewinnung und schützt unser Wasser und Klima. Doch der Klimawandel und eine starke Schädlingsvermehrung setzen dem Wald sehr zu.

"Der Greifswalder Stadtforst ist für viele Bürger*innen ein wichtiges Naherholungsgebiet. Doch wie ist es um unseren Wald bestellt? Wie sehen nachhaltige und zukunftsweisende Konzepte für die Forstwirtschaft aus? Wie kann und muss die Politik auf zukünftige Herausforderungen reagieren? Diesen und weiteren Fragen widmet sich die Bürgerschaftsfraktion BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN in zwei Veranstaltungen: [weiterlesen per Klick auf Titel]

Mehr»

07.11.2019

Landwirtschaftsvorlagen

Am Montag wurden in der Greifswalder Bürgerschaft Beschlüsse zu neuen Pachtkriterien und einer zukunftsfähigen Landwirtschaft auf Greifswalder Flächen gefasst.

Der Bürgerschaftsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN war es wichtig, dazu mit so vielen Beteiligten wie möglich in einen Dialog zu treten, damit die Vorlagen sowie die Änderungsvorschläge, die die Fraktion zusammen mit der SPD und der LINKEN/MUT dazu hatte, konsensfähig wurden und einen breiten Zuspruch fanden. [weiterlesen per Klick auf Titel]

Mehr»

01.11.2019

Klimaschutz bei Dienstreisen der Verwaltung voranbringen

Die Bürgerschaftsfraktion B.90/DIE GRÜNEN möchte, dass die Stadt bei der Durchführung von Dienstreisen zukünftig klimafreundlicher agiert. Dienstreisen sind im Verwaltungssektor unvermeidbar. Sie tragen aber auch zu einer schlechten CO2-Bilanz im Verwaltungshandeln bei.

"Hemmnis einer klimafreundlicheren Gestaltung von Dienstreisen sind oftmals Dienstreiseverordnungen, die den Fokus auf die Wirtschaftlichkeit und nicht auf die Klimafreundlichkeit legen. Daher müssen wir es zunächst bei einem Prüfauftrag belassen. Zielstellung ist aber, dass bei Dienstreisen Verkehrsmittel bevorzugt werden sollten, die möglichst geringe Emissionen an klimarelevanten Gasen verursachen", erläutert Kira Wisnewski, Mitglied der bündnisgrünen Bürgerschaftsfraktion. [weiterlesen per Klick auf Titel]

Mehr»

23.10.2019

Ernst-Moritz-Arndt-Denkmal

In Zusammenhang mit der Diskussion um ein Arndt-Denkmal anlässlich seines 250. Geburtstags beantragt die Bürgerschaftsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der kommenden Sitzung der Bürgerschaft, dass ein künstlerisches Projekt des Vereins ArtCube gemeinsam mit Greifswalder Schüler*innen im Kunstkubus am Karl-Marx-Platz realisiert werden soll.

Dazu erklärt Alexander Krüger, Vorsitzender der Bürgerschaftsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: "Das Projekt soll durch Spendenmittel finanziert werden. Daher ist es erforderlich, rasch über das Denkmal zu entscheiden. Denn es soll Bezug zu Arndts Geburtstag im Dezember haben und Spendeneinwerbung erfordert ebenso wie die Erarbeitung eines Kunstwerks im Kubus zeitlichen Vorlauf. Kunst ist streitbar. Dies gilt insbesondere für Kunst im öffentlichen Raum. Die Realisierung eines Denkmals im Kunstkubus greift also die Debatte um Ernst Moritz Arndt besser auf als jede andere Variante. Dort ist eine kritische künstlerische Auseinandersetzung mit der Person und dem Handeln Arndts möglich und sogar gewünscht". [Weiterlesen per Klick auf Titel]

Mehr»

URL:http://gruene-vorpommern-greifswald.de/buergerschaft/aktuelles/