Mit großen Schritten in Richtung Greifswald für alle!

10.03.18

Wir /die Fraktion Grüne17.4 begrüßen das Vorhaben Greifswald zu einer Fairtradetown zu machen! Fairer, gerechter Handel heißt nicht nur die Zahlung eines fairen Preises, sondern auch Dialog, Transparenz und Respekt zwischen Produzent und Konsument. Fairer Handel beudeutet daher auch Arbeitsplätze erhalten und Sozialverträgliche Arbeitsbedingungen herzustellen. Mit fair produzierten und gehandelten Produkten unterstütz man oft auch regionale Produzenten. Das sind allein schon gute Gründe dem zuzustimmen. Wir finden den Vorschlag zudem auch desshalb so spannend, weil er aus der Greifswalder Bevölkerung kommt. Wir /die Fraktion Grüne17.4 begrüßen das Vorhaben Greifswald zu einer Fairtradetown zu machen! Fairer, gerechter Handel heißt nicht nur die Zahlung eines fairen Preises, sondern auch Dialog, Transparenz und Respekt zwischen Produzent und Konsument. Fairer Handel beudeutet daher auch Arbeitsplätze erhalten und Sozialverträgliche Arbeitsbedingungen herzustellen. Mit fair produzierten und gehandelten Produkten unterstütz man oft auch regionale Produzenten. Das sind allein schon gute Gründe dem zuzustimmen. Wir finden den Vorschlag zudem auch desshalb so spannend, weil er aus der Greifswalder Bevölkerung kommt. Wir /die Fraktion Grüne17.4 begrüßen das Vorhaben Greifswald zu einer Fairtradetown zu machen! Fairer, gerechter Handel heißt nicht nur die Zahlung eines fairen Preises, sondern auch Dialog, Transparenz und Respekt zwischen Produzent und Konsument. Fairer Handel beudeutet daher auch Arbeitsplätze erhalten und Sozialverträgliche Arbeitsbedingungen herzustellen. Mit fair produzierten und gehandelten Produkten unterstütz man oft auch regionale Produzenten. Das sind allein schon gute Gründe dem zuzustimmen. Wir finden den Vorschlag zudem auch desshalb so spannend, weil er aus der Greifswalder Bevölkerung kommt.

Wir /die Fraktion Grüne17.4 

begrüßen das Vorhaben Greifswald zu einer Fairtradetown zu machen!  Fairer, gerechter Handel heißt nicht nur die Zahlung eines fairen Preises, sondern auch Dialog, Transparenz und Respekt zwischen Produzent und Konsument.  

Fairer Handel beudeutet daher auch Arbeitsplätze erhalten und Sozialverträgliche Arbeitsbedingungen herzustellen. Mit fair produzierten und gehandelten Produkten unterstütz man oft auch regionale Produzenten. 

Das sind allein schon gute Gründe dem zuzustimmen. Wir finden den Vorschlag zudem auch desshalb so spannend, weil er aus der Greifswalder Bevölkerung kommt.

Kategorie

Aktuelles Bürgerschaft