Mit Digitalisierung gegen Corona - Landrat Sack muss nachbessern.

07.03.21

Die Landesregierung will den Spagat aus Gesundheitsprävention und möglichst schneller Wiedereröffnung des Einzelhandels durch den Einsatz der App "Luca" meistern. Die App soll eine technisch verschlüsselte Kontaktnachverfolgung im öffentlichen Raum ermöglichen und die Gesundheitsämter so bei der Kontaktnachverfolgung unterstützen. "Die grüne Bürgerschaftsfraktion in Greifswald unterstützt diesen Ansatz", erklärt Alexander Krüger, Fraktionsvorsitzender, und fährt fort, „der Einzelhandel in Greifswald ist arg gebeutelt. Händler:innen und Kund:innen wünschen sich verständlicherweise Abhilfe und weiter Lösungen. Die LUCA App kann da ein ergänzender Schritt zu den AHAL Regeln sein.“
Ulrike Berger, Fraktionsvorsitzende Grüne und Tierschutzpartei (GuT) im Kreistag mahnt: "Es gibt dabei allerdings ein paar Probleme, die der Landrat angehen muss. Die im Gesundheitsamt zur Kontaktverfolgung eingesetzte Software Sormas ist nach unserer Kenntnis veraltet. Die notwendige Schnittstelle, um die Daten der App Luca unkompliziert einpflegen zu können, funktioniert darum nicht. Hier muss schnell Abhilfe geschaffen werden“ und fügt augenzwinkernd hinzu: „Das gleiche Engagement, dass der Landrat bei der Digitalisierung der Schulen von der Bildungsministerin fordert, erwarte ich hier auch von ihm. Denn wir leben ja nicht in der Kreidezeit. Es genügt nicht auf CDU Mitgliederversammlungen über Digitalisierung zu reden - als Landrat muss Herr Sack in seinem Einflussbereich auch selbst dafür sorgen."

Kategorie

Aktuelles Bürgerschaft Fraktion Presse Kreistag