Konsumkritische Studenten wollen das Coca-Cola-Weihnachtsmärchen entzaubern

17.12.08 von Stefan Fassbinder

An diesem Freitag überraschen Greifswalder Studenten der "AG Konsumkritik" von der GRÜNEN Hochschulgruppe die Passanten mit einer Aktion zum von Coca-Cola inszenierten Weihnachtsmärchen. Los geht es um 16 Uhr auf dem Fischmarkt.

"Mit unserem Flugblatt kritisieren wir, dass der Konzern sich hierzulande sehr bemüht, sich auf Weihnachtsmärkten als Heilsbringer zu präsentieren. In krassem Gegensatz dazu stehen die erschreckenden Berichte über die Mensch und Umwelt verachtende Produktionsweise in einigen Werken des Konzerns", so eine Sprecherin der Gruppe. In Indien würden demnach einige Produktionsanlagen so viel Wasser verbrauchen, dass der Grundwasserspiegel dramatisch sinkt und die umliegenden Brunnen trocken fallen. Ebenso drastisch sind die Vorwürfe rund um den Mord an acht Gewerkschafter in Kolumbien.

Auf diese Missstände wollen die Studenten als Engel verkleidet und mit fair gehandelten Schokoladentäfelchen freundlich, aber bestimmt aufmerksam machen, während der Coca-Cola-Truck auf dem Greifswalder Fischmarkt gastiert.

Rückfragen: Anne Klatt, Tel.: 03834 - 88 63 38

Kategorie

Greifswald Greifswald