Grüne wollen kostenlose Periodenprodukte in den Schulen

26.09.22

Die Grüne Fraktion in der Greifswalder Bürgerschaft schlägt vor in den weiterführenden Schulen der Stadt Automaten für kostenlose Periodenprodukte zu installieren.

Christoph Oberst, Mitglied im Bildungsausschuss dazu: „Bei Schülerinnen kann die Menstruation noch unregelmäßig einsetzen, daher kann es vorkommen, dass Mädchen bei Einsetzen der Regel in der Schule kein Tampon oder keine Binde zur Hand haben. In einem solchen Fall lösen Schülerinnen das entweder durch Hilfe von Mitschülerinnen, aber auch Schulsekretariate können aushelfen.

Wir finden, einfacher handhabbar und leichter zugänglich ist ein Automat auf der Schultoilette. Die frei zugängliche und kostenlose Bereitstellung von Hygieneartikeln in einer Toilette in der Schule kann den Schülerinnen Sicherheit geben. Zudem hilft die Sichtbarkeit des Automaten bei der Enttabuisierung des Themas "Menstruation".

Ein solcher Automat sollte über eine Tampon- und Binden-Ausgabe verfügen. Die Produkte sollten unbedingt kostenlos und in Bioqualität sein.“

Alexander Krüger, Fraktionsvorsitzender ergänzt: „Die Idee ist nicht neu, sehr viele andere Städte haben bereits Automaten installiert z.B. Rostock, Dresden, Hamm, Potsdam. In ganz Schottland wird es gesetzlich an Bildungseinrichtungen umgesetzt. Gerade am Wochenende hat eine Pressemitteilung Schlagzeilen gemacht, dass der SAP Konzern ebenfalls kostenlose Periodenprodukte bereitstellen will. Wir schlagen zunächst vor in den weiterführenden städtischen Schulen jeweils einen Spender kostenfreier Periodenprodukte zu installieren und für das erste Jahr mit Produkten in Bioqualität auszustatten. Die Nutzung sollte dann nach einem Jahr evaluiert werden. Für die weitere Befüllung der Automaten setzen wir auch auf mögliche Mithilfe von Fördervereinen oder zum Beispiel Spenden.“

„Da wir von einer Schülerin angesprochen wurde, wollen wir zunächst in den weiterführenden Schulen Automaten installieren, hoffen aber, dass die Stadtverwaltung eruiert, wo eine zusätzliche Installation von Spendern kostenfreier Periodenprodukte sinnvoll sein könnte, wie zum Beispiel im Rathaus, im technisches Rathaus oder in der Stadtbibliothek“, so Christoph Oberst abschließend.

Link zum Antrag im Ratsinformationssystem:

https://greifswald.sitzung-mv.de/public/vo020?VOLFDNR=1003429&refresh=false&TOLFDNR=101[]5519

[update:] Der Antrag wurde mit Mehrheit in der Bürgerschaft vom 17.10.22 angenommen.

Kategorie

Aktuelles Bürgerschaft Kreisverband