25.02.2019

Wir fordern Klarheit zum Schüler*innenticket!

Zum Ende der Sitzung des Kreistages am 18.02.2019 führte der neugewählte Landrat Michael Sack aus, dass er im Rahmen seines Landratswahlkampfes niemals ein kostenfreies Schülerticket gefordert hätte, sondern stets ein Schülerfreizeitticket. Der aktuell von der Verwaltung vorgelegte Vorschlag für ein Schülerfreizeitticket für 8 Euro entspräche seiner Zielvorstellung. Diese Ausführung erfolgte kurz vor Ende der Sitzung hin, als das Publikum und Vertreter des Kreiselternrates schon den Sitzungssaal verlassen hatten. Während der Sitzung im Rahmen der Beratung der Beschlussvorlagen zum kostenfreien Schüler- und Auszubildendenticket äußerte sich der Landrat nicht.

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen - Forum 17.4 fordert jetzt Klarheit: Während seines Wahlkampfes hat der damalige CDU-Kandidat das kostenfreie Schülerticket für Fahrten zur Schule sowie in der Freizeit als sein Ziel präsentiert. Obwohl er im Übrigen bei der ersten Einbringung durch unsere Fraktion im Juni 2017 dagegen gestimmt hatte. Noch zum Beispiel beim Greifswalder Stadtjugendring ist sein Wahlversprechen deutlich für alle zu lesen. Der Stadtjugendring Greifswald und der Kreisjugendring Vorpommern-Greifswald hatten im Landratswahlkampf an alle Landratskandidaten Fragen zu dem wichtigsten Vorhaben für junge Menschen in Vorpommern-Greifswald gestellt. Der CDU Kandidat Sack antwortete: "Ein kostenfreies ÖPNV Ticket für Schüler, damit sie kostenlos zur Schule fahren können, aber sich auch in ihrer Freizeit bewegen können." (http://sjr greifswald.de/2018/05/landratswahl/).

„Herr Landrat, jetzt müssen Sie klar Farbe bekennen!“, fordert Waldemar Okon, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen - Forum 17.4. „Bitte sagen Sie der Öffentlichkeit, dass sie kein kostenloses Schülerticket mehr wollen! Die Eltern und Jugendlichen, die Sie gewählt haben, haben einen Anspruch darauf!“ Während der Kreistagssitzung am 18.2.2019 wurde deutlich, dass die Verwaltung sich nicht ausreichend mit der Erstellung der Beschlussvorlagen zum Thema beschäftigt hat. So wurden Verkehrsbetriebe nicht ausreichend eingebunden und Schüler*innenzahlen, Kosten und Fakten zur rechtlichen Situation konnten nicht belegt werden.

"Auch wenn der Landrat nun kein kostenfreies Schülerticket will, so muss er die bestehenden Kreistagsbeschlüsse zum kostenlosen Schülerticket umsetzen. Wir erwarten zeitnah eine ernsthafte Beschäftigung der Kreisverwaltung mit dem Thema in Form eines Sonderausschusses, in dem Verkehrsbetriebe, Kreiselternrat, Kreisschülerrat, Verwaltung und Kreistagsmitglieder an einem Tisch sitzen" so Kristin Wegner, Fraktionsmitglied Bündnis 90/Die Grünen "zu diesem Termin müssen alle Fakten und Daten auf den Tisch".

Kategorien:Aktuelles Kreistag
URL:http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/wir_fordern_klarheit_zum_schuelerinnenticket/