26.03.2015

Verwirrung um das Ausziehgleis in Wieck

Unvermittelt war es da: das Gerücht, dass die Stadt ein Rangiergleis für Güterwaggons zur Optimierung des Umschlags im Ladebower Hafen auf dem Deichverteidigungsweg in Wieck plane.
Die Wiecker Bürgerinnen und Bürger waren verunsichert, die Ortsteilvertretung ohne Informationen.
Doch die Ortsteilvertretung reagierte schnell: Ein Schreiben ging an die Stadt, ein Schreiben an das StALU, das für die Planungen des Deiches verantwortlich ist.
Die Antworten kamen umgehend und hätten unterschiedlicher nicht ausfallen können: Die Stadt teilte mit, dass derzeit eine Machbarkeitsstudie zum Ausbau der Gleisanlagen in Ladebow erstellt werde. Das StALU schrieb, dass es unter keinen Umständen ein solches Gleis geben werde, da die Planungen für den Deichverteidigungsweg schon viel zu weit fortgeschritten seien.
In beiden Antworten aber stand, dass es bereits 2008 erste Anfragen der Stadt an das damalige StAUN nach einem solchen Ausziehgleis gegeben habe.

„Die Bürgerinnen und Bürger wurden jedoch von der Stadt bei diesen Überlegungen nicht „mitgenommen“ oder gar in die Planungen eingebunden. Aktive Bürgerbeteiligung sieht anders aus“, kritisiert Alexander Krüger, Bauausschussvorsitzender für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, „auch als im Jahr 2011 in den politischen Gremien die Entscheidung anstand, ob Finanzmittel der Stadt für die Instandsetzung des Gleises vom Bahnhof zum Hafen Ladebow eingesetzt werden sollten, waren diese Planungen nicht im Gespräch. Wir fragen uns, ob der Stadt zu diesem Zeitpunkt bekannt war, dass für eine uneingeschränkte Gleisnutzung im Hafen weitere Investitionen erforderlich sind.“
Die Frage erscheint umso bedeutender, als HLG-Geschäftsführer Michael Ott auf der Sondersitzung der Ortsteilvertretung zum Hafen mitteilte, dass das Gleis ohne ein Ausziehgleis für den Umschlag im Hafen nur sehr eingeschränkt nutzbar sei.

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN fragt sich auch, warum das Ausziehgleis auch bei der Beratung des Bebauungsplans für den Hafen 2012 seitens der Stadt nicht thematisiert wurde.

Deshalb hat die Fraktion eine Kleine Anfrage an die Stadtverwaltung gestellt, mit der diese Informationsdefizite hinterfragt werden sollen.

„Neben der Aufarbeitung der Versäumnisse in der Vergangenheit möchten wir aber von der Verwaltung nun auch definitiv wissen, ob das Ausziehgleis hinter dem Deich trotz ablehnender Haltung des StALU immer noch ein Thema ist“, sagt Thorsten Reul, der die Fraktion im Ortrat Wieck/ Ladebow vertritt, „denn wenn immer noch an einer Machbarkeitsstudie gearbeitet wird, scheint die Stadt oder der Bahnbetreiber das Gleis noch nicht zu den Akten gelegt zu haben.“

URL:http://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/verwirrung_um_das_ausziehgleis_in_wieck/