Keine Hinterzimmergespräche: Öffentlichkeit für Diskussion um Ladebower Hafen

Beim Ladebower Hafen tut sich etwas. Das ist sehr gut. Die Greifswalder GRÜNEN begrüßen die Einrichtung einer Arbeitsgruppe "Martime Entwicklung", die sich Gedanken zur Zukunft des Geländes macht.

"Doch warum tagt diese Arbeitsgruppe hinter verschlossenen Türen?" fragt sich Stefan Fassbinder, Mitglied des Kreisvorstandes. "Wir fordern, die Sitzungen öffentlich zu machen und die Termine in der Presse anzukündigen. Warum sperrt man die Bürger aus? Es gibt doch hier nichts zu verbergen? Es ist ein Irrglaube, dass man in abgeschlossenen Gremien stets zu besseren Ergebnissen kommt. Ganz im Gegenteil ist die frühzeitige Einbeziehung der Bürger meist ein Gewinn bei der Suche nach langfristig tragfähigen Lösungen."

Aus dem gleichen Grund fordern die GRÜNEN eine Einbeziehung der von Wiecker und Ladebower Bürgern gebildeten AG Hafen Ladebow, die sich seit Jahren engagiert Gedanken zur Zukunft des Hafengebiets macht. "Womit wird die Aussperrung des hier angesammelten Sachverstandes begründet?"

Kategorien:Greifswald
URL:https://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/keine_hinterzimmergespraeche_oeffentlichkeit_fuer_diskussion_um_ladebower_hafen/