19.11.2015

Erste Akteneinsicht im StALU Vorpommern

Torsten Wierschin war mit im StALU Vorpommern

Nach der Ethanolhavarie Anfang September 2015 haben am 17. November 2015 Kristin Wegner, Bündnisgrüne Kreistagsabgeordnete im Kreistag von Vorpommern-Greifswald, Torsten Wierschin, Bündnisgrünes Vorstandsmitglied, sowie ein interessierter Bürger eine erste Akteneinsicht beim Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt (kurz: StALU) Vorpommern in Stralsund vorgenommen.

Bei der Chemiekatastrophe, während der über mehrere Tage unkontrolliert eine große, bisher von den Behörden nicht weiter bestimmbare Menge Ethanol in die Peene gelangte, verendeten mehr als 4,5 Tonnen Fisch.

Das StALU Vorpommern ist die federführende Genehmigungsbehörde der Anklamer Zuckerfabrik, insbesondere der Ethanol GmbH, die seit 2006 / 2007 errichtet wurde.

“Wir bedanken uns bei den Mitarbeiter_innen des StALU Vorpommern, dass sie uns unkompliziert die erste Einsichtnahme in die Genehmigungsunterlagen der Anklamer Ethanol GmbH gewährten.” so Wegner. “Wir werden die freundliche Zusammenarbeit der StALU Mitarbeiter in diesem Zusammenhang auch weiterhin in Anspruch nehmen.”

URL:https://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/news-detail/article/erste_akteneinsicht_im_stalu_vorpommern/