Aktuelles

18.03.2021

Kreis meldet seit Wochen zu geringe Corona-Inzidenz ans LaGuS

Hannes Damm, Mitglied des Kreisvorstandes und Kandidat zur Landtagswahl:

„Bis Mitte Februar waren die Zahlen, die der Landkreis dem LAGuS meldete mit der Datenbank des Robert-Koch-Institutes identisch. Doch seit der Diskussion um die hohen Zahlen in Vorpommern-Greifswald Mitte Februar weichen die Daten des LaGuS plötzlich systematisch nach unten ab. Die Abweichung beträgt im Mittel knapp ein Viertel - wodurch die Inzidenz etwa 26 Fälle unter dem RKI Wert liegt. Immerhin war der Kreis so mit einer scheinbaren Inzidenz unter 150 bereits seit dem 23.02. kein Hoch-Risikogebiet mehr und seit dem 06.03. wurde die für weitere Öffnungsschritte so wichtige 100er Inzidenz unterboten. Das plötzliche Auftreten der Abweichungen in dieser sich dann fortsetzenden Kontinuität, ist nur durch eine veränderte „Strategie“ zur Datenerfassung zu erklären. Ein Versehen ist ausgeschlossen.“ [Weiterlesen per Klick auf Titel]

Mehr»

15.03.2021

Die dritte Corona-Welle muss frühzeitig gebrochen werden - was hat Landrat Sack aus der letzten Welle gelernt?

Ausgehend vom bundesdeutschen Infektionsgeschehen der letzten Wochen und der sich durchsetzenden britischen Mutation B1.1.7 prognostizierte das Robert-Koch-Institut, dass bereits in einem Monat Inzidenzen von 350 pro 100.000 erreicht werden. Während für Mecklenburg-Vorpommern die Inzidenz mit 63 noch unterhalb des Bundesdurchschnitts liegt, übertreffen die Fallzahlen mit im Kreis Vorpommern-Greifswald diesen mit 99 bereits heute deutlich. Daher legt Hannes Damm, Kreisvorstand von Bündnis 90/Die Grünen und Kandidat zur Landtagswahl Landrat Michael Sack nahe, diesmal vorausschauend und konsequent zu handeln:

 

„Die aktuellen Öffnungsschritte im Landkreis kommen zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt. Gerade in den Schulen, bei Pädagog:innen, Schüler:innen und Eltern, steigen die Zahlen bereits besorgniserregend. Die Rückkehr zum Regelbetrieb wird diese Dynamik weiter verschärfen und stellt damit eine echte Bedrohung für unser Gesundheitssystem dar. [Weiterlesen per Klick auf Titel]

Mehr»

07.02.2021

Coronamaßnahmen: Falsche Prioritätensetzung beim Landrat!

Ulrike Berger, Fraktionsvorsitzende Kreistagsfraktion Grüne und Tierschutzpartei (GuT): Falsche Prioritätensetzung bei Landrat Sack

Zu der von Landrat Sack in Aussicht gestellten Öffnung der Friseursalons und Schulen erklärt Ulrike Berger, Vorsitzende der Kreistagsfraktion Grüne und Tierschutzpartei in Vorpommern-Greifswald:

„Landrat Sack muss in einer Art Parallel-Universum leben: Die Infektionszahlen in Vorpommern-Greifswald explodieren, ein Krankenhaus nach dem anderen im Landkreis verhängt Aufnahmestopps für Patientinnen und Patienten oder entlässt Kranke vorzeitig, um Platz für Notfälle zu schaffen und immer mehr neue Alten- und Pflegeheime melden Infektionen und leiden noch mehr als sonst unter Corona bedingten Personalausfällen. Ob es zu den herbeigesehnten Öffnungen kommen kann, liegt maßgeblich in der Hand des Landrates. Anstatt wohlfeile Reden zu halten, sollte er endlich beginnen zu handeln! Schließlich obliegt ihm die Heimaufsicht im Kreis und er kann sich dafür einsetzen, dass in der Landesverordnung die Sicherheitsmaßnahmen für Pflegeheimen verschärft werden und vor allem auch die Einhaltung dieser Maßnahmen kontrollieren! Wir fordern, dass Landrat Sack entsprechende Testkapazitäten zur Verfügung stellt. Denn wie will er als Spitzenkandidat der CDU Verantwortung für das ganze Land übernehmen, wenn er nicht einmal das Pandemiegeschehen in seinem eigenen Landkreis unter Kontrolle bekommt?
Bereits in der letzten Woche haben wir dazu aufgerufen, konkrete Maßnahmen zu ergreifen, um zielgerichtet Bewohner:innen und Mitarbeiter:innen von Pflegeeinrichtungen zu schützen und ... [WEITERLESEN per Klick auf TITEL]

Mehr»

URL:https://gruene-vorpommern-greifswald.de/aktuelles/browse/1/kategorie/kreisverband-41/article/rechtssicherheit_herstellen_tiertransporte_stoppen/